So geht Innovation heute

Pfeil Icon
Drag
Pfeil Icon
Mantro TeameventPerson in a Workshop
Mantro Büro Aussenansicht in MünchenVielfalt ist Trumpf
Personen am MoodboardMantro Team in a Workshop
Pflanzen Detailfoto
Detailshot of a person writing
Bürofenster mit Post-its
Mantro Studio Büro mit Mitarbeitern und Computern
Pfeil Icon
Drag
Pfeil Icon

Braucht Innovation Genies und Garage oder Kreativität und Krawall? Wir haben unsere persönlichen Antworten gefunden.

CorinneOliverAlinaJannisJanBerndLucia
001

Prolog

Plus Icon

Große Unternehmen mit internationaler Reichweite bilden die Basis für unseren Wohlstand. Seit der Industrialisierung waren es ihre bahnbrechenden Innovationen, die unsere Welt und unseren Alltag gestaltet haben. Ihren Erfolg und ihr Wachstum verdanken sie der Etablierung von Prozessen und Systemen. Doch mit zunehmenden Strukturen schwindet die Innovationskraft.

002

Zwischen Imperien und Innovation

Plus Icon

Strukturen schaffen Verlässlichkeit. Ein starres System erschwert jedoch freies Denken und Handeln. Für Innovationen braucht es die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und ein mögliches Scheitern einzukalkulieren. Gerade in jungen Unternehmen findet sich diese Bereitschaft.  In den ersten Jahren wird Neues ausprobiert und am Markt erprobt, das Chaos navigiert und das Fehlen von Strukturen gefeiert. Doch wer skalieren und die Welt erobern möchte, der muss irgendwann Ordnung ins Chaos bringen und auf genau die Prozesse zurückgreifen, die zu Beginn undenkbar schienen. Wie also das eine tun ohne das andere zu lassen?

003

Erfindergeist

Plus Icon

Innovation befindet sich im Spannungsfeld zwischen Struktur und Freiheit. Ist sie planbar und kalkulierbar? Ist sie Produkt eines einzelnen Genies oder eine gemeinsame Leistung? Braucht sie einen seriösen Rahmen oder ein spielerisches Umfeld? Schreibtisch, Labor oder Garage?  Konzentration, Krawall oder Kreativität? Wer Innovationen (er)finden möchte, der stellt sich viele Fragen. Und findet unzählige Meinungen. Unser Credo: Innovationen lassen sich nicht finden, man kann sie nicht entdecken oder ihnen hinterherlaufen. Innovationen wollen eingeladen werden. Sie wachsen im richtigen Umfeld von allein. Unser Erfindergeist sorgt dann dafür, dass sie auch gedeihen.

004

Kontext

Plus Icon

Der Imperativ des digitalen Wandels sagt uns: Wir sind zu langsam. Wir hinken hinterher. Wir müssen uns beeilen. Hektisch wenden wir uns einer Herausforderung zu und versuchen, sie möglichst schnell zu meistern. Doch wer wie gebannt auf ein Problem starrt, der verliert schnell das große Ganze aus den Augen. Die komplexen Fragestellungen der digitalen Welt können nicht vereinfacht und auf ein Projekt reduziert werden. Für ein Gelingen eines echten Neustarts ist ihr Kontext entscheidend.

005

Pragmatismus

Plus Icon

Wie trifft man Entscheidungen in einer komplexen Welt? Man tut den ersten Schritt und gewinnt damit bereits neue Erkenntnisse und Perspektiven. Sich auf den Weg zu machen ist das wahre Ziel in einer sich ständig ändernden Welt. Was heute erdacht wird, kann morgen schon veraltet sein – das ist die Angst. Der Gegenentwurf ist einfach: Das Ziel ist nicht, in der digitalen Welt anzukommen. Sondern in der digitalen Welt unterwegs zu sein. Einfach mal machen und Widerstände überwinden. Es macht Spaß. Versprochen.

006

Freiraum

Plus Icon

Da hat man all seinen Mut und Erfindergeist zusammengenommen und etwas wirklich Neues erdacht. Und nun? Wie kommt es schnell und wirtschaftlich tragfähig in die Welt? Was passiert, wenn man scheitert? Die Antwort ist erstaunlich einfach: Nicht die Idee steht im Mittelpunkt der Innovation, sondern der Mensch. Und der braucht echten Freiraum: Vertrauen und Risikobereitschaft genauso wie Gelassenheit und Geduld, wenn etwas nicht von Anfang an klappt. Dann zieht er mutig los, um Ideen und Konzepte zu testen und Gelerntes zurück zu bringen. So entsteht echte Aufbruchsstimmung.

007

Verantwortung

Plus Icon

Verantwortung übernehmen heißt, gemeinsam weitreichende Entscheidungen zu treffen. Das gelingt nur dann erfolgreich, wenn es einen offenen Austausch über Erwartungen, Zweifel, Ängste und Wünsche gibt. Und das bereits, bevor man sich gemeinsam auf den Weg macht. Eine konstante Kommunikation über Erfolge, Misserfolge und den kleinen und großen Ereignissen dazwischen schaffen Transparenz. Die Basis für das notwendige Vertrauen, um gemeinsame neue Wege zu gehen.

Einfach Mensch(lich)

Arbeiten
mit Menschen

Unsere Arbeit hat eine direkte Auswirkung auf Menschen: Mitarbeiter, Kunden, Manager, Nutzer. Damit Innovation gelingt, muss sie auf allen Ebenen überzeugen. Deshalb steht für uns eine persönliche, vertrauensvolle und klare Kommunikation im Vordergrund. Gemeinsam tauschen wir uns zu Visionen und Zukunftsbildern aus, die wirkungsvolle Innovationen inspirieren.

001

Ganz viel Raum
für Menschen

Wir sind so unterschiedlich wie unsere einzigartigen Lebenssituationen. Manche von uns haben Kinder, manche nicht. Einige von uns kommen regelmäßig ins Büro, andere arbeiten von ihrem Van aus an der Küste Spaniens. Unsere Organisation baut auf Vielfalt und Inklusion, nicht nur zum Nutzen jedes Einzelnen, sondern auch zur Schaffung von Innovationen. Denn es ist die Vielfalt der Perspektiven, die uns die Dinge anders sehen lässt.

002

Vielfalt ist Trumpf

Bei mantro setzen wir auf interdisziplinäre Teams und auf Menschen mit ihren einzigartigen Stärken. Jeder bringt seine Persönlichkeit, Expertise und Arbeitsweise mit. Die Summe überzeugt.

003
Mantro Zeitmaschine

Unsere Wurzeln reichen bis in das Jahr 2005 zurück. Ursprung ist die mantro. Hier geht’s zur Webpage des mantro Ökosystems und somit zum Anfang von allem.

mantro.net